Online Casinos » Casino Spiele » Roulette Online » Roulette Geschichte

Die Geschichte des Online Roulettes

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (0 bewertung)
Loading...

Die Geschichte des Roulettes ist faszinierend und Roulette brauchte viele Hundert Jahre bis es letztendlich in der Schweiz ankam. Folgen sie der Geschichte des Roulettes durch die antike bis in die heutige Schweiz. Sie werden sich wundern wie viel Roulette sich verändert hat über die Jahrhunderte.

Was ist Roulette?

Roulette ist ein weltweit verbreitetes Glücksspiel, welches heutzutage nicht nur in Casinos, sondern auch in Online Casino und auf dem Handy angeboten wird. Beim Roulette setzen sie auf eine Zahl oder auf eine Eigenschaft dieser Zahl, zum Beispiel Rot oder Schwarz und je nachdem wo die vorher geworfene Kugel landet gewinnen oder verlieren sie.

Hauptmerkmale der Roulette Geschichte

Die Evolution des Roulettes

Roulette entstand aus dem Rad der Fortuna, dies ist ein Gemälde aus dem mittelalterlichen Europa, welches eine überraschende Übereinstimmung mit dem Roulette Rad aufweist. Die Fortuna stand für Glück und Unglück.

Als Roulette um rund 1700 erfunden wurde Roulette mit 38 Zahlen gespielt. Dies wird das Italienische oder das große Roulette genannt. In Deutschland und der Schweiz verbreitete sich das sogenannte kleine Roulette oder das deutsche Roulette, welches mit 18 Zahlen gespielt wurde.

Bevor Napoleon Bonaparte 1806 das Roulette spielen wieder erlaubte wurde Roulette mit einer Null und einer Doppelnull gespielt. Wenn die Kugel diese beiden Stellen trief wurde der gesamte Einsatz aller Spieler für das Haus einbehalten. Er änderte auch die damaligen Farben zu den heute bekannten Grün, statt wie damalig auch Schwarz.

Der Chinesische Ursprung

Viele Leute glauben, dass Roulette aus einen alten chinesischen Spiel entstand, indem man 37 Figuren von Tieren in ein sogenanntes magisches Dreieck stellen musste. Jeder dieser Tier Figuren wurden bestimmte Zahlenwerte zugeordnet und das Ziel war es die Zahl 666 mit dem Dreieck zu erreichen.

Später wurde dieses Spiel von dominikanischen Mönchen nach Europa gebracht nachdem einige kleine Änderungen vorgenommen wurden. Die Mönche sollen aus dem Dreieck ein Kreis gemacht haben und so das klassische Roulette begründet haben. Diese Geschichte wird allerdings von den meisten Historikern als falsch angesehen.

Der Ursprung aus dem alten Rom

Eine andere Möglichkeit für den Ursprung von Roulette bieten die Soldaten des alten Roms. Diese sollen angeblich ihre Schilder oder die Räder von Wägen gedreht haben und so versucht haben sich die Zeit auf den langen Märschen zu vertreiben.

Dies wird als eine sehr frühe Form des Roulettes angesehen, aber diese ist soweit vom heutigen Roulette entfernt, dass es keinen Grund gibt zu denken, dass Roulette wirklich aus diesem alten Zeitvertreib entstand.

Der Französische Ursprung

Eine weitere Geschichte erzählt von dem Ursprung des Roulettes der angeblich im Frankreich des 17.ten Jahrhunderts zu finden sein soll.

Der französische Mathematiker Blaise Pascal soll hier Roulette erfunden haben. Dies ist allerdings ein Missverständnis. Im Jahre 1658 veröffentlichte er ein Buch namens “ Histoire de la roulette“, welches sich aber nicht auf das Roulette Spiel bezog.

Die Erfindung im 17.ten Jahrhundert

Bewiesen ist es, dass Roulette im 17.ten Jahrhundert in Italien erfunden wurde. Der Ursprung soll das Gemälde “ Rad der Fortuna “ sein. Das Gemälde zeigt ein Rad, welches Glück und Unglück symbolisieren soll. Dies klingt sehr logisch auf das Spiel des Roulettes bezogen.

Der Beweis hierfür findet sich in Meyers Konversationslexikon, der das große Roulette mit 38 Zahlen beschreibt, welches noch bis ins 19.te Jahrhundert im Ursprungsland Italien gespielt wurde.

Die Verbreitung und Veränderung des Roulettes im 18.ten und 19.ten Jahrhundert

Im 18.ten Jahrhundert verbreitete sich das Roulette rasch in ganz Europa und auch zum ersten Mal in der Schweiz. Besonders beliebt war dieses Spiel am französischen Königshof. Da das Spiel die Beamten und Berater des Königs von Frankreich so sehr ablenkte verbot er das Roulette in ganz Frankreich.

1806 erlaube Napoleon Bonaparte wieder das Spielen von Roulette. Zudem änderte er das bisherige System der Null und Doppelnull. Wenn die Kugel die Null und Doppelnull vor 1806 traf wurde der gesamte Einsatz der Spieler einbehalten. Dies änderte sich nun zu den heute bekannten Regeln. Zudem hatten damals die Null und Doppelnull die Farbe Schwarz. Um Verwirrung mit den anderen Schwarzen Zahlen zu vermeiden.

Das Roulette des 20.ten Jahrhunderts

Zu Beginn des 20.ten Jahrhunderts verlor Roulette sehr an Beliebtheit und wurde in den meisten Statten verboten. Die einzigen bekannten Orte an denen man Roulette noch Spielen konnte waren Monte Carlo und Las Vegas. Anfang der 70er Jahre wurde Roulette in den meisten Ländern wieder erlaubt und die meisten Casinos nahmen Roulette wieder in ihr Repertoire auf.

Mit der Entstehung des Internets und der weltweiten Nutzung des Internets entstanden Online Casinos, welches zu einen neuen Boom des Roulettes führte. Endlich konnte man in der Schweiz wieder in fast jedem Casino Roulette spielen.

Die Geschichte des Roulettes in der Schweiz

Das erste Mal gespielt wurde Roulette rund um 1800 in der Schweiz. Das Roulette kam aus dem Ursprungsland Italien in die Schweiz. Anstatt sich für das kleine oder große Roulette zu entscheiden wurde in der Schweiz beides gespielt.

Roulette genoss eine Hohe Popularität in der Schweiz bis zum Beginn des 20.ten Jahrhunderts. Wie im Rest von Europa verlor auch in der Schweiz das Roulette an Bedeutung und wurde sogar verboten.

Wie auch im Rest der Welt gewann das Roulette wieder an Bedeutung mit der Entstehung des Internets. Die Schweizer begangen wieder Roulette zu spielen allerdings nicht so wie traditionell üblich im Casino, sondern zuhause am Computer oder unterwegs am Handy.

Heutige Varianten des Roulettes

Heutzutage gibt es zwei weit verbreitete Varianten des Roulettes. Das amerikanische und das Französische Roulette.

Das französische Roulette:

Das amerikanische Roulette:

Zukunftsaussichten des Roulettes

Das Roulette spielen ist heutzutage so verbreitet wie noch nie in der Schweiz und der gesamten Welt. Es gibt keine Grund zu glauben, dass Roulette in näherer Zukunft an Popularität verliert oder wieder verboten wird.

Eine Möglichkeit, wie sich die Welt des Roulettes ändert ist die Dominanz des französischen Roulettes. Da der Bankvorteil beim amerikanischen Roulette mit 5,26 % viel höher ist als beim französischen kann es sein das immer mehr und mehr Spieler zum französischen Roulette wechseln.

Man könnte eine Zukunft sehen in der fast nur noch die französische Variante gespielt wird und die amerikanische fast ausstirbt in der Schweiz.

Tomas Maier

Die Geschichte des Roulettes ist sehr spannend und sehr umfassend. Es gibt viele verschiedene Entstehung Geschichten, wie die aus China oder aus dem alten Rom. Wir sind uns heutzutage sehr sicher, das Roulette aus Italien stammt, aber nicht desto trotz ist es sehr faszinierend wie früh in der menschlichen Geschichte es ähnliche Spiele zum Roulette gab.

Scroll Up