Online Casinos » Casino Spiele » Baccara » Baccara Strategien

Baccara Strategien Guide 2019

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (0 bewertung)
Loading...

Strategien in einem Glückspiel? Das klingt zunächst merkwürdig. Ist es aber nicht. Es gibt nicht allzu viele Baccara Strategien, aber es lohnt sich dennoch sehr, einmal von diesen gehört zu haben. Wir von Casino Now stellen dir hier die Wichtigsten und Bekanntesten vor.

Was sind Baccara Strategien?

Eine Strategie ist ein Plan. Ein Plan zum Erreichen eines bestimmten Ziels, indem man im Vorfeld alle Faktoren mit einzukalkulieren versucht. Baccara Strategien zielen demnach darauf, seinen Gewinn im Spiel zu maximieren.

In einem Kartenspiel, das vom Ziehen bestimmter Karten abhängt, ist eine Strategie also zumeist das Berechnen von Wahrscheinlichkeiten und wer nicht rechnen will, das Ausnutzen von mathematischen Regeln.

Die Hauptmerkmale von Baccara Strategien

Das heißt es gibt drei Wege, um sich richtig vorzubereiten. Man wählt zum einen eine Strategie sein Geld mathematisch korrekt einzusetzen, man achtet dabei zweitens auf sein zur Verfügung stehendes Geld und macht drittens Notizen zum bisherigen Verlauf am Tisch.

Die einfachen Baccara Strategien

Wie wir schon gesagt haben, gibt es keine echten Strategien, die dazu auch noch einfach sind. Aber das heißt nicht, dass es zumindest ein paar Tipps gibt, die man beherzigen kann und sollte.

Tipp Nummer 1: Setze niemals auf ein Unentschieden. Im Durchschnitt enden 9,54% aller Spiele bei einem Unentschieden. Die Wahrscheinlichkeit ist also sehr gering. Nun kommt es auf den Kurs des Gewinns an. In der Regel ist es aber so, dass die Banken an einem Unentschieden den größten Gewinn machen und Spieler das meiste Geld verlieren.

Tipp Nummer 2: Setze stattdessen immer auf den Bankier, denn bei diesem liegt die Siegquote um 1,36% höher als die Chance des Spielers und zwar gewinnt die Bank zu 50,68% von 90,46% aller Spielen, die nicht unentschieden enden.

Die fortgeschrittenen Baccara Strategien

Mit fortgeschrittenen Strategien wird es meistens gleich sehr mathematisch. Wer schon in der Schule keine Lust auf Stochastik hatte, sollte eventuell lieber ein anderes Spiel spielen oder einen richtigen Glücksfinger haben.

Für welche Strategie du dich am Ende entscheidest, liegt bei dir. In Langzeitstudien zeigt sich aber, dass Personen ohne Strategie zwar kurzzeitig mehr Erfolg haben können, langfristig aber hinter Personen zurückfallen, die logische Strategien anwenden. Daher werden wir dir hier noch drei Strategien vorstellen, die jeder Schweizer Baccara Spieler kennen sollte.

Die Baccara-Strategie „1-3-2-6“

Die Strategie setzt auf einen festen Verlauf der Höhe deines Einsatzes. In der ersten Runde setzt du 1 Franken, gewinnst du setzt du daraufhin 3 Franken, gewinnst du setzt du danach 2 Franken und gewinnst du wieder setzt du 6 Franken. Dann beginnst du von vorn. Solltest du aber verlieren, dann beginnst du die Sequenz sofort von vorn.

Solltest du also beispielsweise in der dritten Runde verlieren, setzt du danach nicht 6 Franken, sondern wieder 1 Franken. Die Stärke dieser Strategie besteht darin, dass du bereits in der dritten und vierten Runde keine Verluste mehr machen kannst und der Verlust in Runde 1 und 2 minimal bleibt.

Baccara Strategie: Das Martingale-System

Martingale ist auch ein sehr beliebtes System und es ist sehr simpel, daher wird es von vielen Spielern verwendet. Diese Baccara Strategie läuft darauf hinaus jedes Mal, wenn man verliert, den Einsatz zu verdoppeln. Selbst wenn du zwölf Mal in Folge falsch gesetzt hast, wirst du so beim 13. Mal mit Gewinn vom Tisch gehen.

Und jeder weiß, dass bei einer Wette von nahezu 50% die Wahrscheinlichkeit so oft in Folge zu verlieren unglaublich klein ist. Es gibt also bei dieser Wette genau zwei mögliche Endszenarien: Entweder du gewinnst zu 99,9% so viel Geld wie dein Wetteinsatz anfänglich war oder zu 0,01% verlierst du all dein eingesetztes Geld.

Die Bankier Spieler Strategie

Als erstes musst du hierfür wissen, dass es zwei Arten von Systemen gibt. Zum einen einseitige Baccara Strategien und zum anderen wechselseitige Strategien.

Einseitig heißt, dass du deine Wette immer auf den Bankier setzt oder immer auf den Spieler und wenn du eine Niederlage erwartest, eine Runde passt. Wechselseitige Systeme wechseln stattdessen immer und regelmäßig den Kandidaten, auf den du setzt. Zum Beispiel ist es möglich einmal auf den Bankier, danach auf den Spieler, dann wieder auf den Bankier und immer so weiter, zu wetten.

Fehler von Spielern in Baccara

Die häufigsten Anfänger Fehler in Baccara sind ganz klar: Spieler setzen, obwohl sie die Siequoten, Ausschüttungshöhe und den Hausvorteil der Bank nicht kennen. Für einen sinnvollen Einsatz ist es notwendig vorher einzuschätzen, ob sich die Wette überhaupt lohnt.

Den nächsten Fehler, den Anfänger oft nicht ernst nehmen, ist das Bankmanagement. Setze dir ein Tageslimit, ein Budget, dass du auf gar keinen Fall überschreitest.

Solltest du mit 100 Franken spielen und hast bei einer Wette alle 100 verloren, dann ist Feierabend, auch wenn mit der nächsten Wette alles wieder im Positiven stehen könnte. Nur so begrenzt man sinnvoll seine Verluste.

Auch nach einer Siegessträhne kann man das Prinzip benutzen. Vielleicht hast du 300 Franken gewonnen. Dann kannst du 150 davon zurücklegen und dir sagen: Heute spiele ich nur noch mit den anderen 150 und höre auf falls ich diese verliere. Dann gehst du immer mit einem Restgewinn nach Hause.

Tomas Maier

Seitdem es die Menschheit gibt, gibt es Wetten und immer haben die Leute versucht, sich dabei einen Vorteil zu verschaffen. Für die komplexen Systeme wie die Fibonacci-Strategie war in diesem Artikel nicht einmal genug Platz. Du kannst also immer nur noch mehr dazu lernen. Eine goldene Regel ist jedenfalls: Ohne eine vernünftige Baccara Strategie ist der Verlust fast sicher.

Scroll Up